philosophie

open your mind.

musik ist nicht das, was in unsere ohren eindringt. musik ist das, was wir in unserem kopf daraus machen. schon ein einziges geräusch, die kürzeste melodie oder auch eine gewisse monotonie, in die man sich hineinsteigert, können über „vita et mors“ eines tracks entscheiden. gerade in der elektronischen musik, die im genre-vergleich ja häufig eher puristisch wirkt, sind es nuancen, die den ton angeben.

während einige celine dions „my heart will go on“ für eine amtliche gänsehaut benötigen, reicht anderen der einsatz von peitschenden hi-hats an der richtigen stelle, um alle verfügbaren gesichtsmuskeln anzuspannen.

wie in der allgemeinen kommunikation gilt auch hier: richtig ist nicht, was A sagt, sondern was B versteht!

um elektronische musik zu verstehen, müssen die synapsen mit einem gepflegten brainwash von zeit zu zeit durchgespült werden, um den sinn fürs wesentliche freizumachen. deshalb: brainwash.fm

brainwash.fm is deep

brainwash.fm is tech

brainwash.fm is techno